Erfahrung aus Tradition

Historische Highlights bei der Fröhlich BiegeTechnik GmbH & Co. KG

1903
Gründung der Emil Fröhlich Maschinenfabrik und Herstellung der weltweit ersten industriellen Rohrbiegemaschinen

1904
Erteilung des D.R.P. >Vorrichtung zum Biegen von Rohren< und Herstellung der Rohrbiege-Apparate >Cyclop< und >Glattus<

1932
Übergabe der Geschäfte von Emil Fröhlich an seinen Sohn Heinrich, der seinerseits nach dem 2. Weltkrieg an seinen Sohn Herbert übergab

1975
Ende des Maschinenbaus; Konzentration auf die angewandte Biege- und Umformtechnik; Umzug an den heutigen Standort Köln-Pesch, Erweiterung der Produktionsfläche

1984
Übernahme durch Rudi-Jürgen Schöler; Erweiterung der Produktionsfläche

1997
Erste Zertifizierung nach DIN EN ISO 9001:2000

2000
Anschaffung einer links-rechts-biegenden Biegemaschine mit variablen Radien und vollautomatischer Rohrbeladung für den Hydraulikrohrbereich (immer noch Kernkompetenz)

2003
100-jähriges Unternehmensjubiläum

2005
Anschaffung der ersten voll elektrischen Biegemaschinen mit mannloser Bestückung und Entnahme für die Großserienfertigung im OEM-Bereich; Einführung der mobilen 3D-Messtechnik

2007
3D-Laserbearbeitung für Rohre und Profile; Baugruppenfertigung

2012
Eintritt der 5. Unternehmer-Generation

2014
Fröhlich BiegeTechnik GmbH & Co. KG feiert 111-jähriges Unternehmensjubiläum